Google wird geiziger mit kostenlosem Speicherplatz

Konnte man bisher Fotos mit reduzierter Qualität kostenlos und unbegrenzt bei Google abspeichern, ist damit nun Schluss. Ab dem 01.06.2021 wird der Dienst auch komprimierte Aufnahmen mit in die Speicherplatzberechnung aufnehmen.

Bisher war es möglich beliebig viele Bilder zu speichern, ohne das diese auf den Speicherplatz abgerechnet worden sind. Die Bilder wurden auf 16 Megapixel heruntergerechnet und Videos durften “nur” Full-HD-Auflösung aufweisen.

Kostenlos gibt es bei Google derzeit 15 GB Speicher, welcher sich auf alle Inhalte bezieht, von Google Mail, Google Drive und Fotos. Wer mehr Speicher benötigt, muss ein paar Euros im Monat zahlen. Mit dem neuen Modell will Google wohl einem weiteren unbegrenzten Wachstum entgegenwirken. Immer mehr Fotos werden mit dem Smartphone geschossen und die Qualität von 16 Megapixeln durfte vielen auch ausreichen.

Ab dem Stichtag werden neue Bilder also vom Speicherkontingent abgezogen, lediglich Käufer von Googles eigenen Pixel-Smartphones dürfen weiterhin wie bisher speichern.

Auch wer sich 2 Jahre lang nicht mehr einloggt, geht in Gefahr, dass die Inhalte gelöscht werden. Aktuell werden bei Google etwa 4,3 Millionen Gigabyte an Daten abgelegt. Gut möglich, dass man hier dem Wachstum etwas Einhalt gebieten möchte und am Ende kosten die Speicherplatzerweiterungen auch nicht die Welt.

1 Kommentar zu „Google wird geiziger mit kostenlosem Speicherplatz“

  1. Pingback: Die Woche im Link-Rückblick KW 46/2020 - eKiwi-Blog.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top